Cobra Kai MMA-Dojo - SHINTEN-DO
logo
Home of MMA-DOJO
SHINTEN-DO
Lehrsystem
Beginner Grundkurs
K1-KICKBOXEN
Cobra Kai Ju-Jutsu
MMA Sports & Fights
Trainer Team
Trainingszeiten
Lektionen
Fotoalbum
Videos
Kontakt
Links
Impressum/Danksagung
NEWS


Gäste

 MMA-SV (Mixed Martial Arts - Selbstverteidgungs Kampfkunst)

 

Der Kampfstil SHINTEN-DO wurde von Sensei "Kwon" Jürgen Brecht, bürgerlicher Name Jürgen Brecht, im Sommer 2005 erfunden und über die Jahre nur an wenige auserwählte Schüler privat unterrichtet.

Seit dem 5.8.2009 wird es nun öffentliche im Cobra Kai MMA -SHINTEN-DO Dojo, Kampfsportbegeisterten angeboten.

Der Sensei verehrt das Land Japan, seine Kampfkünste und Traditionen, so entstand die Japanische Namensgebung von SHINTEN-DO.

SHINTEN-DO steht für:

SHINTEN=Weiterentwicklung, Fortschritt, Entfaltung, Evolution und DO=Weg.

 Was übersetzt bedeutet: Weg der Weiterentwicklung.

 Da sich der SHINTEN-DOka (SHINTEN-DO Kämpfer/ Schüler) ständig in seiner Technik weiterentwickelt, genauso wie der Kampfstil selbst, um für den echten Kampf immer anpassungsfähig zu sein.

Karate ist eine kraftvolle Selbstverteidigung, zumindest war sie seit Jahrhunderten dafür gedacht. Karate wird heutzutage nur noch als Hobbysport missbraucht und ist vollgestopft mit zu viel Tradition (KATAS), was sich zur echten Selbstverteidigung heutzutage, nur noch von jahrelang geschulten Kämpfern nutzen lässt, jedoch nicht für Anfänger.

Heutzutage trifft man leider Aggressoren, die selbst einen Kampfsporthintergrund haben wie zB. Muay Thai, Boxen, MMA FreeFight etc. daher muss ein effektives Karate/eine effektive Selbstverteidigung sich weiterentwickeln, um sich auf einen Angreifer der heutigen Zeit einstellen können und um das passende Gegenmittel zur Verteidigung bereit zu haben.

Da kommt das SHINTEN-DO ins Spiel, wir verbinden effektive Techniken aus den wirkungsvollsten Kampfkünsten & Kampfsportarten, mit den besten Techniken aus allen KARATE Stylen. So das der SHINTEN-DO Kämpfer mit allen Angreifern und Situationen fertig wird!

Der Kampfstil ist vergleichbar mit Bruce Lee’s Jeet Kune Do, da ein großer Teil der Techniken und das Grundprinzip von dort übernommen wurden.

Bruce Lee inspirierte mit seinem Stil hunderte von Kampfsportmeister, ebenso wie Sensei Jürgen Brecht selbst.

Genau wie beim Jeet Kune Do, geht es auch im SHINTEN-DO darum, die effektivsten Techniken aus den traditionellsten Kampfkünsten zu vereinen, ohne feste Formen und sinnlose, realitätsfremde Bewegungsabläufe einzuüben.

Im SHINTEN-DO geht es in erster Linie um die Selbstverteidigung auf der Straße, gegen aggressive Gegner.

Wir benutzen aus allen Kampfstilen nur die effektivsten und wirkungsvollsten Techniken.

Unser Ziel ist es, mit maximaler Wirkung und minimalen eigenen Schaden, den aggressiven Angreifer schnellstmöglich loszuwerden.

Auf dem Weg zum allround Kämpfer, wird der Schüler im SHINTEN-DO, in allen Kampfdistanzen ausgebildet und bekommt von Gurt zu Gurt spezielle Elemente aus verschiedenen Kampfkünsten vermittelt, wie z.B.

vom Taekwondo / Karate, Kickboxen, Ju Jutsu, Muay Thai, Jeet Kune Do, BJJ, Escrima  etc.

Ein Schüler des SHINTEN-DO entwickelt sich von Gurt zu Gurt immer mehr zum allround Kämpfer, in allen Distanzen und Gefahrensituationen.

Jeder der schon einmal lange einen Kampfsport betrieben hat, weiß, dass man eines Tages an einen Punkt kommt, in dem man sich nicht mehr weiter entwickeln kann, da man alle Techniken seines Stiles kennt, verinnerlicht hat und es nicht mehr viel neues zu erlernen gibt.

Genau hier ist der entscheidende Vorteil des SHINTEN-DO, da der Schüler die wichtigsten Elemente aller Stile erlernt und man ihm beibringt wie man diese im echten Kampf einsetzt.

Das SHINTEN-DO deckt alle Aspekte der Kampfkünste ab.

Egal ob Techniktraining, Kontakttraining, Abhärtung, Kondition, Beweglichkeit, Reaktionsvermögen, Verteidigung mit und gegen Waffen und die positive Charakterliche Weiterentwicklung.

Denn der tiefere Sinn und die Philosophie des SHINTEN-DO ist es nicht nur zum allround Kämpfer zu werden, sondern zu einem verantwortungsbewussten, ausgeglichenen Menschen zu werden, der sich und hilfebedürftige Personen im Ernstfall verteidigen kann.

 

Der Kampfstil SHINTEN-DO bietet zwei Schritte:

Schritt 1: Beginner / Crashkurs

Dieser Schritt des SHINTEN-DO, bietet Menschen die noch nie in Berührung mit Kampfsport kamen, aber auch erfahreneren Kämpfern, die Möglichkeit effektive Techniken für den Ernstfall zu erlernen.

Diese Techniken sind aus verschiedenen Kampfsportarten ausgewählt worden, da sie leicht zu erlernen sind und sich im echten Kampf schon bewährt haben. Dieser Grundkurs endet nach 3 Monaten, mit der Prüfung zum 5.Kyu (gelben Gurt).

  

 

Schritt 2: Ausbildung im SHINTEN-DO

Mit Erreichen des 5. Kyu’s ist der Schüler nun bereit, tiefer in die Kunst des SHINTEN-DO eingeführt zu werden.

 

Auf dem Weg zum allround Kämpfer wird er ab nun von Gurt zu Gurt in neuen Kampfstilen unterrichtet und erlernt diese durch das SHINTEN-DO effektiv einzusetzen und mit anderen Techniken zu kombinieren lernt.

In vielen Kampfsportarten, ist mit Erreichen des ersten schwarzen Gurtes nicht wirklich viel mehr zu lernen, ganz anders ist es bei SHINTEN-DO, selbst mit dem Erreichen des Meistergrades gibt es von Dan zu Dan noch unglaublich viele Techniken  zu erlernen.

 

Damit keine Missverständnisse aufkommen, die Gradierungen/ das Lehrsystem ist ein Überblick über die Techniken, die wir uns in der Phase des Gurtes am meisten bedienen. Es wird in einem Gurt niemand alle Techniken z.B. des Karate erlernen.

Das ist in der Zeit gar nicht möglich und auch nicht unser Ziel!

Unser Ziel ist es die wichtigsten und effektivsten Techniken aus diesen Kampfkünsten heraus zunehmen, die im echten Kampf wirklich von nutzen sind.

 

Frauen wie Männer, Anfänger oder auch Fortgeschrittene

sind im SHINTEN-DO willkommen.